dfg            Literatur und Philosophie           uni logo
     
 
Programm Russisch Publikationen Home

Literatur und Philosophie

in wechselseitiger Kritik

Interdisziplinärer Workshop an der Universität Tübingen

11.-13. November 2010

Organisation:

Nadejda Grigor|jeva, Schamma Schahadat, Irina Wutsdorff


Für die russische Kultur hat die Verflechtung von literarischen und philosophischen Genres Tradition; in solchen „Grenztexten“ nahm die Konkurrenz zwischen diesen beiden Diskursen einen besonderen Platz ein. Das Ziel des Workshops besteht darin, die gegenseitige Kritik zwischen Literatur und Philosophie im Russland des 18. bis 20. Jahrhunderts zu untersuchen. Besondere Aufmerksamkeit wird folgenden Fragen gewidmet:

Mit welchen Mitteln ‚kämpfen’ allgemeingültige Aussagen (Philosophie) und fiktionale Narrative (Literatur) gegeneinander? Wie äußert sich der Austausch zwischen Literatur und Philosophie (zum Beispiel in den philosophischen Romanen Dostojevskijs, in den „Philosophischen Briefen“ Čaadaevs oder in den literaturkritischen Essays Berdjaevs).  Kann man davon sprechen, dass ein Diskurs den anderen zu ‚vernichten’ sucht; und wenn ja,  bestehen die Methoden dieser ‚Vernichtung’ in der Diskreditierung, der Beschuldigung oder der Profanierung (vgl. zum Beispiel Dostojevskijs Polemik mit Kant oder die Behauptung Berdjaevs, dass russische Literatur für die Revolution 1917 die Verantwortung trage)? Wie sind jene Fälle einzustufen, in denen die Literatur oder die Philosophie versuchen, sich gegenseitig zu entlarven (vgl.  die Selbstkritik der Literatur in Dostojevskijs Die Dämonen oder die Selbstkritik in Lev Šestovs Apotheose der Bodenlosigkeit)? In welchem Maße hat dieses selbstkritische Bewusstsein der Literatur wie der Philosophie dazu, dass beide Diskurse begannen, sich zur Theologie hinzubewegen?
Accomodation: Gästehaus der Universität, Lessingweg 3  


Programm

Slavisches Seminar der Universität Tübingen

 

Workshop

Взаимокритика литературы и философии

Literatur und Philosophie in wechselseitiger Kritik

 

Sitzungssaal, Evangelisches Stift Tübingen, Klosterberg 2

11.-13. November 2010

 

 

Четверг / Donnerstag, 11.11.2010

 
14.30 – 14.45 – Schamma Schahadat: Eröffnung

 

14.45 – 15.30

Татьяна Артемьева.

"Метафизичествование стихами": философия в России XVIII века между метафорой и понятием. / „Metaphysizieren in Versen“: Die Philosophie in Russland im XVIII. Jh. zwischen Metapher und Begriff

 

15.30 – 16.15

Ирина Вутсдорф.

Философия vs. литература. О борьбе позднего Толстого с медиумом словесного искусства.

Philosophie versus Literatur. Zum Ringen des späten Tolstoj mit dem Medium der Wortkunst.

 

16.15 – 16.30 Кофе-брейк / Kaffeepause

 

16.30 – 17.15

Игорь Смирнов.

Как понимают друг друга философия и литература: две дискурсивные субъективности  / Zum wechselseitigen Verständnis von Philosophie und Literatur: Zwei diskursive Subjektivitäten

   

Пятница / Freitag, 12. 11.2010

    

10.00 – 10.45

Ольга Гончарова.

"Жил на свете некий Пушкин...": русская литература в утилитарном прочтении. / Es lebte einst ein gewisser Puškin…“: Die russische Literatur in utilitaristischer Lektüre

 

10.45 – 11.30

Анатолий Корчинский.

Русский нигилизм и новый режим литературной и философской  дискурсивности: 1880-90-е гг. / Der russische Nihilismus und die neue literarische und philosophische Diskursivität: die 1880er bis 1880er Jahre

 

11.30 – 11.45 – Кофе-брейк

 

11.45 – 12.30
Алексей Круглов.

Критическое восприятие философии Канта в русской литературе: Спорил ли Достоевский с Кантом? / Die kritische Rezeption der Philosophie Kants in der russischen Literatur: Haderte Dostoevskij mit Kant?

 

12.30 – 13.15

Алексей Жеребин.

"Философутики" и "мальчишки мысли" (О стихотворении Блока "Иммануил Кант") / Filosofutiki“ („Philosophuten“) undmal’čiški mysli“ („Jünglinge des Gedankens“) (Über Bloks GedichtImmanuil Kant“)

 

13.15 – 14.45Обед

 

14.45 – 15.30

 Райнер Грюбель.

Литература философии против философии литературы. Философская критика литературы и литературная критика философии в позднем творчестве Василия Розанова. / Literatur der Philosophie versus Philosophie der Literatur. Philosophische Kritik der Literatur und literarische Kritik der Philosophie im Spätwerk Vasilij Rozanovs

 

15.30 – 16.15

Максим Демин.

Писатель как философ. Философская рефлексия над русской литературой в конце 19 - начале 20 вв. / Der Schriftsteller als Philosoph. Die philosophische Reflexion über die russische Literatur um die Jahrhundertwende

 

16.15 – 16.30 – Кофе-брейк

 

16.30 – 17.15

Сергей Фокин.

Перевод как незадача русской философии (литературы): Шестов, Бахтин, Подорога. / Übersetzung als Aufgabe der russischen Philosophie (Literatur): Šestov, Bachtin, Podoroga

 

 

Суббота / Samstag, 13. 11.2010

     

10.00 – 10.45

Надежда Григорьева.

Философская критика человека  в эссеистике Казимира Малевича. / Philosophische Kritik des Menschen in der Essayistik Kazimir Malevič‘

 

10.45 – 11.30

Валерий Савчук.

Эссе о фотографии как место встречи писателя и философа. / Essays über Photographie als Treffpunkt von Schriftsteller und Philosoph

 

11.30 – 11.45 – Кофе-брейк

 

11.45 – 12.30

Сергей Гончаров.

Воронский как литературный критик и персонаж литературы. / Voronskij als Literatukritiker und literarische Figur